Änderungsjournal
Letzte Änderung: 02.06.19 17:31
Jahreshauptversammlung
Bericht vom 24.06.2019

Hauptversammlung: Alles im Lot bei den Keglern
Petra Teichfischer, die 1. Vorsitzende, konnte zur Jahreshauptversammlung 31 Mitglieder auf unserer Kegel-Anlage in Nordheim begrüßen. Sie trug ihren Tätigkeitsbericht vor, der im „Jahr eins" nach dem Umzug sehr umfangreich war. Erfreuliches war dem Bericht des 1. Sportwartes Helmut Muth zu entnehmen, denn die Männer I konnten nach einem Jahr Zweitklassigkeit den angestrebten, sofortigen Wiederaufstieg in Württembergs „Eliteklasse", die Verbandsliga, realisieren. Das Team spielte dabei sehr überzeugend: 32:4 Punkte, 16 Siegen stehen nur zwei Niederlagen gegenüber. Auch die „Zweite" und das Team III zeigten sich meist von ihrer guten Seite.
Für die Frauen endete – nach dem Superjahr 2018 – im März eine Saison der Unpässlichkeiten. Nach sechs Bundesliga-Spielen standen 8:4 Punkte zu Buche, ein sehr guter Start. Doch dann kamen Verletzungen und Formschwankungen ins Spiel, am Ende war man mit 9:27 Zählern abgestiegen. Das gemischte Team, nur selten „komplett" angetreten, konnte den Titelgewinn vom Vorjahr nicht wiederholen, mit zwei Punkten Rückstand auf Möckmühl wurde man Vizemeister.
50 Jahre Mitglied in einem Verein, das ist schon toll! Beim SKV konnten heuer Leopold Deigner und Wolfgang Höpfer dieses seltene Ereignis begehen. Unter dem Punkt Ehrungen wurde auch Gert Lämmlen für seinen jahrelangen Einsatz, hauptsächlich als Fahrer und Betreuer der Jugend sowie des Frauen-Teams mit einem Präsent-Korb ausgezeichnet. Der Bericht der Kassenprüfer zeigte auf, dass Peter Schneider als Kassierer wieder ordentliche und gute Arbeit geleistet hat. Er wurde, ebenso wie der gesamte Ausschuss, en bloc mehrheitlich entlastet. Es gab nur eine Gegenstimme.
Über acht eingegangene Anträge wurde diskutiert, wird teilweise noch beraten werden müssen. Das Thema „Mitgliederwerbung" wird dabei, wie bei vielen anderen Sportvereinen auch, sicher viel Platz einnehmen. Bei den notwendigen Neuwahlen wurden alle Kandidaten mit 100 Prozent der Stimmen gewählt: Zweiter Vorsitzender Markus Roth, Kassierer Peter Schneider, Schriftführer Sven Beier, Zweiter Sportwart Nico Dehn, Jugendwart Uta Jones, Frauenwartin Jasmin Dehn, Kassenprüfer Brigitte Winkler und Holger Retz.
Längere Zeit nahm im Punkt „Verschiedenes" unser Standortwechsel ein. Bis der „Spuk" der Auswanderung am 31. August 2018 vorbei war, hatten wir finanziell doch einiges „geschultert"!
Der SKV Brackenheim wird sich dieses Jahr auch auf dem Parkfest in Nordheim präsentieren. Mit einer Mini-Kegelbahn will man auf den Kegelsport aufmerksam machen, eventuell Jugendliche, aber auch Erwachsene dazu bewegen, mal bei uns „reinzuschnuppern".
Zum Schluss dieser eigentlich emotionalen und doch ruhig verlaufenen Versammlung hatte der Teamchef der „Gemischten", Holger Retz, für seine Mannschaft noch eine gelungene Überraschung parat: Jede Keglerin, jeder Kegler bekam von ihm eine 0,2-Liter-Kaffeetasse, auf welcher der eigene Name sowie der Name aller Team-Mitglieder steht – eine originelle Idee. Er selbst wird, nach einer OP, im kommenden Sportjahr eine Pause einlegen.
Um 23.15 Uhr konnte die Vorsitzende eine fruchtbare Versammlung mit dem Keglergruß beenden.
WKBV-Pokal Halbfinale & Spiel um Platz 3
Bericht vom 03.06.2019

Platz drei für unsere Frauen beim Landes-Finale in Öhringen
Auf der 8er-Anlage im Sporthotel Öhringen fanden am Wochenende die Halbfinals und das Endspiel sowie Spiel um Platz drei der Frauen um den Württemberg-Pokal statt. Mit dabei der Vorjahres-Sieger SKV Brackenheim.
Im Halbfinale trafen die Zabergäuer auf den amtierenden Landes-Vize, den KSC Ochsenhausen-Hattenburg. Die Oberschwaben zeigten auch, warum sie in der Verbandsliga ganz vorne mitspielten und nur knapp den Württemberg-Titel verfehlten. Sie hatten am Ende mit 3191:3002 Kegeln bei 6:2 Satzpunkten klar die Nase vorn. Ganz erfreulich auf SKV-Seite die junge Lea Dehn, die mit 553 eine neue persönliche Bestleistung erzielte.
Im Spiel um Platz drei war dann die SG Feuerbach/Nord der Gegner, eine heiß umkämpfte Partie. Nachdem am Start sowohl Jasmin Dehn (knapp mit 491:497) als auch Christina Lämmlen (467:561) verloren, also nicht punkten konnten, war es wieder Lea, die ein Superspiel ablieferte und mit 544:480 einen Punkt und viele Kegel sicherte. Da aber gleichzeitig Petra Teichfischer mit 487:526 unterlag, war man mit 1:3 Punkten und 75 Kegeln im Rückstand. In einem Herzschlagfinale gewann dann Christina Brauns mit 494:493 einen Punkt, und auch Caro Roth zeigte sich von ihrer Schokoladenseite (534:451), und sicherte so den 3017:3008-Erfolg, bei 5:3 Punkten.
Württembergische Meisterschaften Jugend und Tandem Mixed
Bericht vom 28.05.2019

Jugendkegler Nico Retz und Philipp Rostock überzeugten
Bei den Landes-Einzelmeisterschaften der Jugend in Ulm waren die Brackenheimer mit vier Nachwuchskeglern, die sich auf Bezirksebene qualifiziert hatten, vertreten. Nico Retz konnte in der Qualifikation der 20 Teillnehmer seine persönliche Bestleistung auf 590 Kegel (390 Volle, 200 Abräumer) verbessern und sich auf Platz drei für den Endkampf qualifizieren. Auch Philipp Rostock steigerte seinen eigenen Rekord auf 583 (392/191), Quali-Platz sechs und Endkampf-Teilnahme waren der Lohn. Für Steven Schmitt kam dagegen das Aus, 528 reichten nur zu Rang 16.
Im sonntäglichen Endlauf hatten dann beide SKV-Jungs nicht mehr so viel „Dampf" drauf. Nico kam mit Ergebnissen von 381 + 149 auf 530 und damit auf Platz 7 in der Endabrechnung. Philipp schaffte noch 511 (339 + 172) und damit den 10. Rang. Aber – eine gute Vorstellung der beiden, die eine vorzügliche SKV-Jugendarbeit unter Beweis stellt!
Bei der weiblichen Jugend U18 war Lea Dehn dabei. Nach längerer Verletzungspause noch mit Trainingsrückstand kam sie auf insgesamt 504 Kegel und damit auf den 15. Platz.

Tandem-Mixed:
In Ochsenhausen-Hattenburg fanden die Einzel-Sprints und die Paarkampf-Landesmeisterschaften der Aktiven statt. Luca Djerfi schaffte den Sprung ins Achtelfinale der Männer, schied dort aber, nach 1:1-Satzstand, im Sudden-Death aus. Im Mixed-Paarkampf das gleiche Bild für Caro und Andreas Roth: Quali locker überstanden, aber dann das Aus im Achtelfinale.
Berichte von Hartmut Sauter (Sven Beier von 06/2012 bis 05/2018 - Andrea Schmitt bis 05/2012)

Filter: